Zur Hochzeit wolle Sie Ihren Gästen etwas ganz Besonderes auftischen. Doch wie üppig soll es sein- Sektempfang, Mittagessen, Kaffeetrinken und Abendbüfett? Wenn Sie den ganzen Tag von der Trauung bis Mitternacht gemeinsam feiern, dann kommt schon einiges zusammen. Am Besten Sie lassen den einen Gang größer und den anderen kleiner oder ganz ausfallen.

Der Sektempfang

Nach der Trauung stoßen die meisten frisch Vermählten mit ihren Gästen mit einem Glas Sekt an. Es ist die Gelegenheit für das Brautpaar, Glückwünsche entgegen zu nehmen und mit allen Beteiligten ein paar persönliche Worte zu wechseln. Ja nachdem wie viel Zeit Sie überbrücken wollen, kann der Sektempfang nur mit einem Glas zum Anstoßen zelebriert oder mit kleinen Häppchen aufgepeppt werden. Findet Ihr Sektempfang kurz vor dem Mittagessen statt, lassen Sie die kleinen Snacks lieber weg. Suchen Sie sich für Ihren Sektempfang einen schönen Ort, an dem Sie ungestört sind. Das kann noch im oder am Standesamt sein oder in der näheren Umgebung. Auch ein fix von Freunden aufgebauter mobiler Tisch, vielleicht in einem angrenzenden Park, ist perfekt für einen kleinen Sektempfang. Idealerweise übernimmt einer der Organisatoren oder Gäste auch gleich den Ausschank.

 

Das Mittagessen

Eröffnen Sie den privaten Teil Ihres Hochzeitsfestes doch mit einem festlichen Mittagsmenü.Dabei können Sie sich ganz auf Ihre Hochzeitsgäste konzentrieren. In entspannter Atmosphäre plaudern Sie mit Ihren Tischnachbarn, während Ihnen das Festessen in einem überschaubaren zeitlichen Rahmen serviert wird. Sie müssen nichts weiter tun, als zu genießen und sich an diesem schönen Anlass erfreuen. Klären Sie schon im Vorfeld ob einige Gäste spezielle Essensgewohnheiten haben. Diese sprechen Sie mit dem Gastronomen ab, so das keine Wünsche offen bleiben.  Bei einem Festmenü sollten 2-3 Wahlessen angeboten werden.

 

Die Kaffeetafel

Sie können Ihre Gäste natürlich auch zur festlich gedeckten Kaffeetafel einladen und damit Ihre Hochzeitsfeier einleiten.  Das bietet sich an, wenn Sie die Trauung in familiärer kleiner Runde absolvieren möchten und das eigentliche Fest mit vielen weiteren Gästen erst am Nachmittag beginnen soll. Dabei lassen Sie das Mittagessen vorher einfach aus oder servieren nur ein paar kleine Snacks zum Sekt für Ihre schon anwesende kleine Gästeschar. Am Nachmittag beginnt Ihre Feier dann ganz offiziell mit Begrüßungsrede und dem gemeinsamen Anschneiden der Hochzeitstorte. Ihr Kuchenbüfett wird der Renner, wenn Sie viele verschiedene Arten von Kuchen oder Törtchen anbieten. Zauberhafte kleine Minitorten, leckere Cupcakes, Fruchttörtchen, Kuchendessert im Glas und klassische Kuchenspezialitäten bieten für jeden Gaumen das perfekte Genusserlebnis bei Ihrem großen Fest.

 

Das Abendessen

Ein prachtvolles Büffet am Abend mit verschiedensten Essensvarianten weckt frohe Erwartungen und sorgt nebenbei auch gleich noch für Unterhaltung und den regen Austausch von Essensvorlieben, eigenen Kochkenntnissen und Ideen unter Ihren Hochzeitsgästen.

Mit einer kurzen einladenden Ansage eröffnen Sie als Brautpaar, Ihre Zeremonienmeister oder Ihr DJ als Moderator, das Büfett und erst nachdem Sie sich als die Hauptpersonen etwas genommen haben, sind alle anderen Gäste dran. Eine große Freude machen Sie Ihrer Familie und Freunden, wenn Sie sowohl bekannte und beliebte einheimischen Speisen anbieten, als auch ein paar ausländische Varianten. Exotische Früchteteller, ausgefallene Desserts oder witziger Eiskreationen kommen bei den meisten Hochzeitsgästen sehr gut an.

mehr